Birgit Kurz

Birgit Kurz berät zu gesellschaftsrechtlichen Fragen und Unternehmenstransaktionen in Sondersituationen.

Daneben begleitet sie das Management von Unternehmen, Gesellschafter und Gläubiger in der Unternehmenssanierung. Dazu zählt auch die Vermeidung von insolvenzbezogenen Haftungsrisiken sowie die Anspruchsabwehr.

Frau Kurz greift dabei auf ihre langjährige, internationale Erfahrung in der Rechtsabteilung eines der größten deutschen integrierten Technologiekonzerne zurück. Dort war sie in zahlreiche Restrukturierungs- und Insolvenzverfahren involviert und koordinierte die konzernweite Legal Practice Group Restructuring & Insolvency.

  • 1992 – 1997 Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1997 – 1999 Referendariat am OLG Nürnberg/Wahlstation bei Morgan Lewis & Bockius, New York
  • 1996 – 2000 Thorwart Zech & Partner (Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Rechtsanwältin)
  • 2001 – 2018 Siemens Aktiengesellschaft, Rechtsabteilung: Koordination der konzernweiten Legal Practice Group „Restructuring & Insolvency“
  • 2019 – 2020 BBL Bernsau Brockdorff
  • Seit 2021 KJK Kolmann Jakobs Kramer
  • International tätiges Unternehmen im Event-Bereich: Gesellschafts- und insolvenzrechtliche Begleitung einer umfassenden Rekapitalisierung und Reorganisation der Unternehmensgruppe
  • Anlagenbau/Automobilzulieferung: “Fast-track” Restrukturierung eines mittelständischen Zulieferunternehmens durch einen Insolvenzplan in Eigenverwaltung
  • Kommunikationstechnologie: Beratung eines Family Office während des Restrukturierungsprozesses der international tätigen Unternehmensgruppe unter Einschluss von M&A-Projekten und Neuverhandlung der Kreditverträge
  • Beratung bei der Ausgliederung eines weltweit operierenden Windkraft- und Medizintechnik-Geschäfts
  • Rechtliche Beratung bei einer Standortrestrukturierung unter Einschluss von M&A Szenarien sowie der Implementierung eines Zukunftsfonds
  • Beratung bei zahlreichen Projekten im internationalen Umfeld einschließlich der rechtlichen Begleitung von leistungs- und finanzwirtschaftlichen Maßnahmen und deren vertraglicher Absicherung in folgenden Geschäftsfeldern: Metallverarbeitung, Software, Telekommunikation, Guss, Energieerzeugung und -übertragung, Mobilität
  • Beratung von Insolvenzen aus Lieferanten- bzw. Kundensicht
  • Systematische Darstellung der GmbH in der Krise, in: Gottwald/Haas, Insolvenzrechtshandbuch, Verlag C.H.Beck, 6. Aufl. 2020.
  • Anhörung als Sachverständige im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags zur Reform des Insolvenzanfechtungsrechts 2016 – entsandt durch den Bundesverband der Deutschen Industrie
  • Regelmäßige externe Vortragstätigkeit zu aktuellen sanierungs- und insolvenzrechtlichen Themen
  • Konzeptionierung und Gestaltung von Legal-Trainings für Juristen und Mitarbeiter aus nicht-juristischen Geschäftsbereichen
Scroll to Top